SV GW Westkirchen e.V.
Aktuelles

Spiel ohne Grenzen mit 28 Teams

Geschrieben von Bernd Sternberg am Montag, 28. August 2017

Der Club „Die Endgegner" hat am Samstag das Spiel ohne Grenzen der Alt-Herren-Fußballabteilung von Grün-Weiß Westkirchen gewonnen und sich den Wanderpokal gesichert. Das junge Quartett bestehend aus Johannes Quante, Lara Hellenkemper, Noah Voß und Nele Böcker hatte am Ende die Nase vorn und verwies die „Bultbachmädels plus X" und den amtierenden Schützenthron auf die Plätze. Insgesamt 28 Teams hatten sich angemeldet, um an der 9. Auflage von Spiel ohne Grenzen teilzunehmen. Die Organisatoren, an der Spitze mit Uli Böcker und Roland Pelke, hatten interessante Spiele zusammengestellt, die überwiegend mit der Haushaltsarbeit zu tun hatten. So mussten unter anderem Wäsche und Gardinen aufgehangen werden. Beim Suppenlauf und Geschirrtürmen mussten sich die anwesenden Teams ebenfalls beweisen.
Nach der Siegerehrung begann mit dem Fallschirmfest der gemütliche Teil der Veranstaltung. DJ Le Chief alias Josef Reinke legte Musik auf und die Alt-Herren-Fußballabteilung bewirtete die zahlreichen Besucher an der Westkirchener Sportanlage.

Spiel ohne Grenzen1Die Erstplatzierten bei der Siegerehrung mit den Moderatoren Uli Böcker (r.) und Roland Pelke (3. v.r. )

 

Spiel ohne Grenzen2Das Siegerteam v. l.: Johannes Quante, Lara Hellenkemper, Noah Voß und Nele Böcker

 

Spiel ohne Grenzen3Das Bild zeigt Tobias Schürmann, Johann Peters, Till Steinkamp und Ole Drees beim Geschirrtürmen

 Spiel ohne Grenzen 2017 1Kommt das Tablett heile zur Ziellinie?

Spiel ohne Grenzen 2017 2Beim Zielfegen musste ein Tennisball gefegt werden

Spiel ohne Grenzen 2017 3Ultras Westkirchen: Gewinner der Disziplin "Dreier gewinnt"

Spiel ohne Grenzen 2017 4Klobürsten werfen

Spiel ohne Grenzen 2017 5Wer findet den passenden Deckel zum Topf?