SV GW Westkirchen e.V.
Berichte

Neuorientierung in der Jugendarbeit

Geschrieben von Heiner Mentrup am Freitag, 20. Mai 2016

Die Sportvereine TSV Ostenfelde und SV GW Westkirchen werden ab der Saison 2016/17 eine gleichberechtigte und langfristig angelegte Zusammenarbeit in der Jugend-Fußball-Abteilung durchführen.
D.h. es werden, wo es Sinn macht, JSG (Jugendspielgemeinschaften) in den verschiedenen Altersklassen gegründet.
Durch den demographischen Wandel und die momentane schulische Situation (Unterricht bis in den Nachmittag) haben beide Vereine immer weniger Anmeldungen von Kindern und Jugendlichen bzw. erheblich mehr Abmeldungen vom Jugendfußball. Auch das veränderte Freizeitverhalten macht den Vereinen zu schaffen.
Das führt dazu, dass nicht mehr für alle Altersklassen Mannschaften zusammengestellt werden können, sodass mehrere Altersstufen in einer Mannschaft zusammenspielen müssen (z.B. U9, U8, U7 spielen in einer U9-Mannschaft). Dieses führt vor allem bei den jüngeren Jahrgängen einer Mannschaft oft zu einer Überforderung der Spieler/innen. Die Konsequenz ist eine Abmeldung vom Jugendfußball.
Mit der Gründung einer JSG lassen sich die einzelnen Altersklassen besser besetzen, die Kinder und Jugendlichen können wieder altersgerecht trainieren und spielen.
Ein weiterer Vorteil ist, dass alle Jugendmannschaften die Sporteinrichtungen beider Vereine nutzen können, sodass es keine witterungsbedingten Spiel- und Trainingsausfälle mehr gibt, sowie zeitgleiche oder zeitnahe MS-Spiele nicht mehr verschoben werden müssen.
Spieler/innen bei einer JSG müssen auch nicht den Verein wechseln oder dem anderen Verein zusätzlich beitreten. Es fallen also auch keine zusätzlichen Kosten für die Eltern an.
Beide Vereine sind überzeugt, dass dieser Schritt der richtige ist, um auch in Zukunft schönen und erfolgreichen Jugendfußball in Ostenfelde und in Westkirchen zu bieten.