SV GW Westkirchen e.V.
Berichte

Oberst Rathgeber Pokal 2013

Geschrieben von Alexander Fölling am Sonntag, 03. Februar 2013

Wie jedes Jahr ist die Volleyball-Abteilung des GW-Westkirchen wieder mit zwei Mannschaften (Damen/Herren) beim diesjährigen Oberst-Rathgeber Turnier angetreten. Beide Mannschaften haben sich in der Klasse „Leistung" ihren Gegnern gestellt. Unter den Augen der Zuschauer, die größtenteils aus Ennigerloh und Westkirchen angereist waren, lieferten die Westkirchener Mannschaften in der Bundeswehr Sportschule Warendorf einen soliden Mix aus erfahrenem Taktik- und Aufbauspiel.
Die Herren-Auswahl bestehend aus Sebastian Hoeps, Jens Wedig, Michael Stuckenbrock, Christian Meyke, Alexander Fölling und Trainer Patrick Heinze wurde diese Jahr tatkräftig unterstützt von den Aachener Gästen Manfred Wefers und Ingo Hese. In einer hart umkämpften Vorrunde musste sich die Herrenabteilung aus Westkirchen den „Straßenkötern" aus Clarholz und dem Freckenhorster „Freitagstreff" geschlagen geben, konnte aber den Mannschaften „Hot and Cold" (Oelde) sowie der Herrenabteilung der WSU („DawollenWaGanetDrübberRede") jeweils einen Satz abluchsen. Damit schafften sie es auf Platz vier der 2. Von fünf Leistungsgruppen.
Nach einer längeren Pause und durchwachsenem Startsicherte der Westkirchener „Achter" sich ein Unentscheiden gegen Westbevern und die „Warminia" Bielefeld, verpasste jedoch leider den Turniersieg.

Die Westkirchener Damenabteilung trat auch dieses Jahr unter dem Pseudonym „90-60-90" an und musste sich in der Leistungsklasse mit drei Mannschaften aus Alverskirchen, Oelde (Westfalia Separator) und Beelen messen. Neben Melanie Fölling, Birgit Kötter Orthaus, Frederike Reinke, Steffi Mech und Natascha Heinze stellte sich auch Heimkehrerin Judith Reinke dem Kampf.
Nach einem guten zweiten Platz in der Hinrunde hinter den wiederholten Titelverteidigern aus Alverskirchen kämpften die Westkirchener Damen in der Rückrunde zunächst mit Startschwierigkeiten. Dabei unterlagen sie dem direkten Konkurrenten aus Oelde nur knapp mit einem verlorenen Satz.
Nach einem Unentschieden gegen die –im ersten Spiel klar unterlegenen – Damen des Blau-Weiß Beelen, sicherten sich die Damen von Grün Weiß neben der Urkunde und der obligatorischen Flasche Sekt noch einen Satz Füllfederhalter für den verdienten 3. Platz.

Bei der anschließenden Party im Jagdraum der Familie Reinke wurde dann ausgelassen gefeiert, dass ein oder andere Bierchen gehoben und über die Erfolge sowie zukünftige Taktiken diskutiert.
Alles in Allem eine gelungene Turnierteilnahme.

Bleibt abzuwarten, wie sich die Grün-Weißen morgen im gleichnamigen Mixturnier schlagen.

Wer also für heute (03.02.) noch keine besonderen Pläne hat, der schau doch einfach mal vorbei in der Halle der Bundeswehrsportschule Warendorf. Mix-Turnier Beginn ist 10 Uhr.