SV GW Westkirchen e.V.
1. Mannschaft

GW I verliert unglücklich

Geschrieben von Wolfgang Frisch am Samstag, 18. November 2017


Herren | Kreisliga A1

SC DJK Everswinkel I - GW Westkirchen I 2:1 (1:0)

Sonntag, den 19.11.17

Anstoß: 14.30 Uhr

Kunstrasenplatz, Sportanlage Everswinkel, Alverskirchener Str., 48351 Everswinkel

Tore:
1:0 Marian Brügger (8. Min.)
1:1 Thomas Hanewinkel (78. Min.)
2:1 Richard Brüning 888. Min.)

 


 

Spielbericht

Von Wolfgang Frisch

nach einer schwachen ersten Hälfte und dem folgerichtigen 0:1-Pausenrückstand, präsentierte sich der GWW in Hälfte zwei wie verwandelt. Zweikampfstark wurden in der Offensive Bälle gewonnen und so auch Chancen herausgespielt. Aber das letzte Quäntchen zum Torerfolg fehlte mehrrfach. So führte ein Freistoß von Thommy Hanewinkel zum Ausgleich. Auch danach blieb GW die bessere Mannschaft, aber das letzte Tor fiel auf der anderen Seite. Eine Freistoßflanke  aus 50 Metern konnte die GW-Abwehr nicht klären und so fummelte der Everswinkeler Richard Brüning das Ding irgendwie ins Tor. Zählt aber auch - und damit ging der GWW an diesem Sonntag leer aus.

Jetzt wird es für unsere Mannschaft richtig brenzlig. Die rote Laterne leuchtet heller denn je an der Warendorfer Straße und so ist ein Sieg im Nachholspiel gegen den direkten Konkurrenten DJK SV Mauritz am Donnerstag schon fast Pflicht.

 

Vorbericht

Von Wolfgang Frisch

Nachdem das letzte Heimspiel gegen Ostbevern dem schlechten Wetter zum Opfer fiel, geht es für die GW I-Kicker am Sonntag auf Everswinkeler Kunstrasen garantiert um Punkte. Die Mannschaft von Trainer Peter Knein hat in den letzten Partien ihr ganzes Potenzial gezeigt und drei Siege eingefahren. Unter anderem wurde beim heimstarken FC Münster mit 7:1 gewonnen. So verbesserte sich Everswinkel auf einen achten Platz. Überragend ist sicherlich die Offensivachse mit den Akteuren Brügger, Knein, Greshake und Serries. Da wird einige Arbeit auf unsere Abwehr zukommen, denn mit 38 Toren hat der SC DJK die meisten Tore geschossen. Unserer Mannschaft macht nach wie vor der knappe Kader zu schaffen. Einige Spieler sind angeschlagen und so wird sich kurzfristig entscheiden, wer aufläuft. Das man aber auch mit guten Mannschaften der Liga mithalten kann, haben die vier Punkte aus den Spielen in Westbevern und Sassenberg gezeigt. So gilt es am Sonntag den nächsten Schritt Richtung Tabellenmittelfeld zu machen.