SV GW Westkirchen e.V.
1. Mannschaft

Borussia für GW I eine Nummer zu groß

Geschrieben von Wolfgang Frisch am Freitag, 06. April 2018


Herren | Kreisliga A1

GW Westkirchen I – DJK Bor. Münster I 0:2 (0:1)

Sonntag, den 08.04.18

Anstoß: 15.00 Uhr

Rasenplatz, Sportanlage Westkirchen, Warendorfer Str., 59320 Ennigerloh

Tore:
0:1 Henry Hupe (40. Min.)
0:2 Henry Hupe (80. Min.)

 


 

Spielbericht

Von Wolfgang Frisch

Das letzte Aufgebot der Grün-Weißen stemmte sich am Sonntagnachmittag gegen die durchaus sehenswerte Spielkunst der Gäste aus Münster, welche am Ende auch verdient mit 2:0 die Oberhand behielten. Aber wer weiß wie das Spiel verlaufen wäre, wenn der Schiedsrichter bei einem Westkirchener Konter Timo Hilse nicht mit einem Pfiff aus dem vermeintlichen Abseits zurückgepfiffen hätte. Den Torwart hatte Timo schon umspielt und war bereit, zur Führung einzuschieben. Alles spekulativ und Tatsache ist, das Borussia ihre zwei Treffer nach Eckbällen erzielte. Zwar sehenswert, aber immer auch vermeidbar. Ehrlicherweise muss noch erwähnt werden, dass unser Torwart Dennis Homering einen guten Tag erwischte und uns so im Spiel hielt. Alles in allem war das nicht der Maßstab für unsere Mannschaft. Das ist schon eher BW Greven, unser nächster Auswärtsgegner am Donnerstag.

Vorbericht

Von Wolfgang Frisch

Durch den Sieg gegen Ostbevern am Ostermontag ist der GWW weiter dabei im Kampf um den Klassenerhalt. Am Sonntag ist mit Borussia Münster aber eine Mannschaft zu Gast, die man getrost als "Mannschaft der Stunde" bezeichnen kann. 16 Punkte aus sechs Spielen ist die Ausbeute im Kalenderjahr 2018. Dadurch schoben sich die Kicker aus dem Geistviertel auf den zweiten Tabellenplatz vor und sind nun erster Verfolger der SG Telgte. Dass sie es auch auf anderen Belägen als Kunstrasen können, bewiesen die Borussen am Montag beim 6:0-Auswärtssieg auf Mauritzer Asche. Unser Team ist also klarer Außenseiter und muss sehen, dass der Gast nicht zu seinem technisch und läuferisch anspruchsvollen Spiel findet. Personell ist die Lage nach wie vor angespannt. Sicher fehlen wird, zusätzlich zu den ganzen Verletzten, auch Burkhard Selhorst, der sich am Montag die Gelb-Rote Karte eingefangen hat.