SV GW Westkirchen e.V.
1. Mannschaft

GW I geht gegen FC unter

Geschrieben von Wolfgang Frisch am Samstag, 03. November 2018


Herren | Kreisliga A1

GW Westkirchen I – FC Münster 05 I 1:7 (1:5)

Sonntag, den 04.11.18

TAnstoß: 14.30 Uhr

Rasenplatz, Sportanlage Westkirchen, Warendorfer Str., 59320 Ennigerloh

Tore:
0:1 Faton Syla (14. Min.)
0:2 Leonard Ricken (17. Min.)
0:3 Felix Knülle (34. Min.)
0:4 Felix Knülle (34. Min.)
0:5 Tim Sommer (40. Min.)
1:5 Rares-Nicolae Ivan (42. Min.)
1:6 Felix Knülle (55. Min.)
1:7 Felix Knülle (65. Min.)


 

 

Spielbericht

Von Wolfgang Frisch

Wir hatten uns viel vorgenommen, aber nach 40 Minuten waren alle guten Vorsätze Makulatur. Da führte der Gast aus dem Münsteraner Stadtteil Gievenbeck schon mit 5:0 und die Partie war längst entschieden. Der GWW kam gegen einen hoch pressenden und spielfreudigen Gegner nie in die Spur und lud den FC mit eklatanten Abwehrfehlern förmlich zum Tore schießen ein. Das Anschlusstor von Rares Ivan war lediglich Ergebniskosmetik und brachte den FC nicht aus dem Tritt. Das ist ein herber Rückschlag für die Alla-Truppe, der jetzt unter der Woche aufgearbeitet werden muss. Denn am nächsten Sonntag steht bei BW Greven wieder ein Duell mit einem direkten Tabellennachbarn an.


Vorbericht

Von Wolfgang Frisch

Die wohl größte Wundertüte der Liga ist am Sonntagnachmittag bei unseren Grün-Weißen zu Gast. Roland Böckmanns FC Münster 05 ist durch seinen großen Kader und vielen Wechseln in der Aufstellung schwer einzuschätzen. Momentan hat der FC zwei Punkte mehr auf dem Konto als der GWW und befindet sich auch zwei Tabellenplätze weiter oben. Auffallend ist, dass die meisten Niederlagen nur mit einem Tor Unterschied ausfielen und so ein respektables Torverhältnis von 16:22 zustande kommt. Cheftorjäger ist, wie so oft in den letzten Jahren, Felix Knülle, der bereits fünfmal einnetzte.
Der GWW muss auch am Sonntag wieder mindestens so gut performen wie in Gelmer, um etwas Zählbares am eigenen Platz zu behalten. Ein Kampf auf Biegen und Brechen steht an, dem man sich stellen muss. Wer letzendlich mithelfen kann, den dritten Saisonsieg einzufahren, entscheidet sich kurzfristig.