SV GW Westkirchen e.V.
A-Jugend

Großer Schritt Richtung Meisterschaft

Geschrieben von Carsten Stüring am Montag, 28. Mai 2018


A-Jugend| Kreisliga

JSG Westkirchen/Ostenfelde I – JSG Alverskirchen/Everswinkel I 7:1 (4:0)

Sonntag, den 27.05.18

Anstoß: 11.00 Uhr

Rasenplatz, Sportanlage Westkirchen, Warendorfer Str., 59320 Ennigerloh

Tore:
1:0 Jan Wilmer (28. Min.)
2:0 Gordon Steinkamp (37. Min.)
3:0 Jan Wilmer (43. Min.)
4:0 Jan Wilmer (45. Min.)
5:0 Max Hellenkemper (54. Min.)
6:0 Mevan Shamo Hussein (79. Min.)
6:1 Robert Wopke (89. Min.)
7:1 Johannes Quante (90. Min.)

 


 

Bericht

Von Carsten Stüring

Deutlich mit 7:1 besiegten die heimischen JSGler den starken Titelkonkurrenten JSG Alverskirchen/Everswinkel und machten somit einen großen Schritt Richtung Meisterschaft in der Kreisliga. 

Bei bestem Wetter und einem Top-Rasenplatz in Westkirchen ließen unsere Jungs von Anfang an den Willen erkennen, sich für die 1:4-Hinspielniederlage zu revanchieren. Bereits nach knapp zwei Minuten gab es eine Doppelchance durch Jan Wilmer und Johannes Quante, die noch nicht genutzt werden konnte.

Nach zehn Minuten gab es dann eine große Schrecksekunde, als der Schiedsrichter auf Foulelfmeter für den Gast entschied. Unser Keeper Felix Löckmann flog aber in die richtige Ecke und konnte den gar nicht schlecht geschossenen Elfmeter sogar festhalten. Dadurch war unsere Mannschaft noch motivierter und in der 28. Minute schlug wieder einmal Torjäger Jan Wilmer zu, als er mehrere Gegner stehen ließ und zum 1:0 für unsere JSG einschoss.

Zehn Minuten später erhöhte Gordon Steinkamp auf 2:0, als er alleine vorm gegnerischen Tor auftauchte und eiskalt einnetzte.

Wiederum Jan erzielte kurz vor der Halbzeit mit einem Doppelschlag die Treffer zum beruhigenden 4:0-Pausenstand.

Mit der deutlichen Führung im Rücken konnte man in der zweiten Halbzeit den Gegner  kommen lassen, der aber verständlicherweise schon etwas niedergeschlagen agierte. So konnte Max Hellenkemper zehn Minuten nach dem Wechsel mit dem Hinterkopf auf 5:0 erhöhen. Mevan Hussein machte nach 80 Minuten sogar das halbe Dutzend voll.

Leider musste man drei Minuten vor Schluss doch noch den schon obligatorischen Gegentreffer hinnehmen, ehe Johannes Quante quasi mit dem Abpfiff den 7:1-Endstand herstellte.

Grundlage für den Erfolg war eine tolle Mannschaftsleistung, in der Jan Wilmer mit seiner  Torgefährlichkeit und Johannes Quante mit seiner Kampfkraft und Übersicht herausragten.

Aus den letzten beiden Spielen gegen die JSG Füchtorf/Greffen und RW Milte benötigt man jetzt noch vier Punkte, um die Kreisliga-Meisterschaft zu feiern.