SV GW Westkirchen e.V.
A-Jugend

Sieg und Niederlage in englischer Woche

Geschrieben von Carsten Stüring am Samstag, 20. April 2019

Mit zwei Heimspielen gegen die JSG Hohenholte/Beerlage am Sonntag und gegen Ems Westbevern am Dienstagabend verabschiedeten sich unsere JSG-A-Junioren in die Osterpause.

Die zweite englische Woche in Folge wurde nötig, da die Staffelleitung auf die zügige Durchführung der ausgefallenen Partien bestand, obwohl die aktuelle Saison diesmal fast bis Ende Juni läuft.

Gegen Hohenholte/Beerlage zog man im Hinspiel knapp mit 3:4 nach suboptimaler Leistung im Abwehrverhalten den Kürzeren und wollte natürlich im Rückspiel Wiedergutmachung betreiben. Dies gelang leider nur bis zur Pause, da danach zwei wichtige Spieler den Platz verlassen mussten, um die Westkirchener Senioren anschließend zu verstärken. Bis zur Halbzeit hieß es leistungsgerecht 1:1, nachdem Tom Löckmann unser Team nach einer Viertelstunde mit 1:0 in Führung brachte. Kurz vor der Pause erzielten die Gäste den 1:1-Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel musste man sich auf mehr Abwehrarbeit einstellen. Leider gelang dies nach den Auswechselungen nicht wirklich und der Gegner zog bis zur 55. Minute auf 3:1 davon. Unser Team hatte nicht mehr viel entgegen zu setzen und musste letztlich eine deutliche 1:5-Heimniederlage hinnehmen.

Am Dienstag rehabilitierte man sich aber gegen den Tabellenletzten Ems Westbevern und konnte nach dem 6:1-Hinspielsieg auch im Rückspiel mit 5:0 einen deutlichen Erfolg verbuchen. Bis zur Halbzeit stellten Jan Wilmer, Tom Löckmann, Lukas Voges und ein Westbeverner Eigentor den Spielstand auf 4:0. Jossi Pelke, der als B-Junior bei der A-Jugend aushalf, köpfte nach einer schönen Freistoßflanke seines Cousins Mauriz Pelke den 5:0-Endstand.

Mit 16 Punkten nach zehn Spielen belegt man den 4. Platz von neun Mannschaften. Gerade gegen die vor uns platzierten Teams fehlten aus verschiedensten Gründen immer wieder wichtige Spieler, sodass vom Potenzial der Mannschaft sicherlich noch ein besserer Tabellenplatz möglich wäre. Vielleicht kann man in den letzten sechs Saisonspielen ja noch etwas in Richtung vordere Tabellenplätze klettern?